Rudern in der Stuttgarter Rudergesellschaft
   
 
   
   
Home  
   
ANFAHRT  
Vorstand  
Kontakt  
Verein  
Vereinszeitschrift  
   
Wettkampf  
Fördergruppe  
Talentförderung  
AGs  
Trainer  
   
Kurse  
Wanderrudern  
   
Impressum  
   
   
   
   
   
   
   

 



Sommer Rudercamp 2010 für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren - 3tägiger Ruderkurs in den Sommerferien

Kein Bock auf langweilige Sommerferien?  Lieber Spaß und Action erleben, als öde daheim "rumzusitzen"? Dann bist du bei uns genau richtig! Das Abenteuer beginnt mit dir - und zwar ganz in der Nähe. Auf dem wunderschönen Neckar zwischen dem Inselbad Untertürkheim und dem Cannstatter Wasen werden wir 3 unvergessliche Tage miteinander verbringen. Rudern ist eine vielseitige Wassersportart, bei der ihr in gesteuerten Viererbooten, Dreierbooten oder sogar mit der großen Barke rudern könnt. Keine Angst! Das Team der Stuttgarter RG bringt euch schnell das Rudern bei - und wir sorgen für ein tolles Programm. Vor allem steht der Spaß im Vordergrund. Du bringst Begeisterungsfähigkeit und Motivation mit - wir sorgen für den Rest, d.h. Boote und das dazugehörige Equipment, freundliche, aufgeschlossene und kompetente Betreuer sowie die Verpflegung am Mittag und ein Alternativprogramm bei zu schlechtem Wetter. Die Kosten betragen pro Teilnehmer 60 Euro.  

Melde dich jetzt unter sommerrudercamp@hotmail.de an und sei dabei, wenn unser Abenteuer beginnt.

Termine 
Camp 1:    von Mo 30.08.2010 bis Mi 01.09.2010  von 10 Uhr- 18 Uhr
Camp 2:    von Mo 06.09.2010 bis Mi 08.09.2010  von 10 Uhr- 18 Uhr

3.-5.7.2009: Mit einem großen Krach zum Vizemeister - Hannes Currle und Tim Lutz rudern bei U15-Meisterschaften auf Platz zwei!

Vor wenigen Wochen setzten sich  Hannes Currle (links) und Tim Lutz (ganz links) beim Nominierungswettkampf für den Bundeswettbewerb der U15 Ruderer gegen die baden-württembergischen Mitbewerber durch. In München sollten sie die Farben Baden-Württembergs gegen 26 Boote aus den übrigen Bundesländern vertreten. Am Donnerstag vor der Abreise zum Bundeswettbewerb nach München gab es dann den großen Krach: Ausgerechnet bei der letzten kleine Trainingsausfahrt kollidierten die beiden 14Jährigen kurz vor dem Anlegesteg mit einem entgegenkommenden Boot. Ein Ausleger des Bootes hatte nur noch Schrottwert, der Einsatz des gewohnten Bootes stand in den Sternen. Zum Glück für die beiden wurde kurzerhand der Ausleger eines bauähnlichen Bootes mit einer gut zweistündigen "Bastelstunde" passend gemacht. Scheinbar hatte dieser Adrenalinschub alle Kräfte mobilisieren können, denn auf der 3000m Langstrecke in München ruderten die beiden Untertürkheimer die zweitbeste Zeit aller 27 gestarteten Boote und qualifizierten sich für das A-Finale der sechs schnellsten Boote, das am Sonntag über 1000m auf der Olympiastrecke in Oberschleißheim ausgerudert wurde. Trotz eines verpatzten Starts gelang es den beiden, Boot um Boot wieder zu "kassieren". Nur die bereits auf der Langstrecke vor ihnen platzierten Ruderer aus Torgau/ Sachsen konnten ihren Vorsprung ins Ziel retten. Jetzt sind die beiden Youngsters von der Stuttgarter Rudergesellschaft natürlich klare Favoriten für die in drei Wochen stattfindenden Landesmeisterschaften. Eine Rolle, mit der sie gut leben können. Vielleicht klappt es diesmal auch ohne großen Aufreger mit dem Ausleger. 
6.12.2008: Germany's next Top-Rower: Talentiade in Marbach 

Alle Jahre wieder kommt nicht nur die Weihnachtszeit, sondern auch die Wintertalentiade des Landesruderverbands. Sie findet traditionell in Marbach statt und gibt den Vereinen im Land die Möglichkeit, ihre Nachwuchssportler (10-14 Jahre) in einer Art Vielseitigkeitsprüfung in der Turnhalle an den Start zu bringen. Auf über 10 Stationen werden die motorischen Fähigkeiten der jungen Teilnehmer auf die Probe gestellt, und nur der Ruderergometer ist die einzige sportartspezifische Anforderung. Die Suttgarter RG war dieses Jahr nur mit vier Talenten vertreten, da nicht alle in Frage kommenden Nachwuchssportler zum Nikolaustermin Zeit hatten. Aber Luca Ziegler, Tim Lutz, Eva Pühn und Alissa Möhle machten ihre Sache gut und holten den 8. Platz in der Gesamtwertung. Alissa Möhle (Bild links) siegte in der Altersklasse Mädchen 98! Die anderen drei Youngster kamen alle unter die jeweiligen Top 10 und punkteten somit für den Verein. Ergebnisse Bilder

18.-21.03.2008 - Oster-Nachwuchscamp im Bootshaus oder: Champs in the Camp!

In unterschiedlicher Besetzung mit bis zu 12 Jugendlichen fand unter der Leitung von Klaus Knauer und Steffen Jacob eine Talentsichtungsmaßnahme im Bootshaus statt. Die Champs von morgen gingen zweimal pro Tag aufs Wasser, übernachteten im Bootshaus und halfen auch bei der Zubereitung der Mahlzeiten und den sich jeweils anschließenden Putzaktionen mit. Trotz anfangs heftiger Witterungsbedingungen - inclusive eines mächtigen Schneegestöbers bei der ersten Ausfahrt - ließen sich die Jungs und Mädchen nicht kleinkriegen und machten prima mit. Je nach Ausbildungsstand wurde sowohl im Gigboot als auch im Rennboot trainiert, und gegen Ende des Camps konnte man zufrieden einen deutlichen Fortschritt in der Bootsbeherrschung feststellen. Allerdings auch einen Fortschritt in der Ermüdung - und die Eltern dürften ausgesprochen dankbar gewesen sein, als sie ihre Kinder wieder auf einem einem relativ ruhigen Erregungsniveau zur heimatliche Schlafgelegenheit begleiten durften. Bilder

 
15.12.2007 - Winter-Talentiade Marbach: Hannes Currle gewinnt - Svenja Lemhuis wird Zweite!

Bei der Winter-Talentiade der Ruderjugend Baden-Württemberg, die auch dieses Jahr traditionell in Marbach stattfand, standen zwei Nachwuchssportler der Stuttgarter RG auf dem Podest. Hannes Currle (Bild links bei der Siegerehrung durch Landesjugenleiter Matthias Penkner, Mitte, und Landestrainer Marco Haaf, rechts)  entschied den Wettbewerb der 95er Jungs mit großem Vorsprung für sich, während Svenja Lemhuis bei den 94er Mädchen kapp hinter einer Karlsruher Nachwuchssportlerin den zweiten Platz belegte. Der Rest der gestarteten 10 Kids der Stuttgarter RG landeten nicht in den Top 3 Rängen, hatte aber trotzdem viel Spaß an den über 10 Stationen in der Marbacher Karl-Nusser-Sporthalle. Neben dem klassischen 500m Ergospurt konnten die Jugendlichen an den anderen Stationen ihre Geschicklichkeit und Bewegungsschnelligkeit mit dem Ball, an Kästen, Pilonen, Langbänken und anderen Aufgaben testen. In der "Nationenwertungen" landete die Stuttgarter RG auf dem 6. Platz. Da der 93er Jahrgang wegen Verletzungspech und Terminproblemen von unserem Nachwuchs nicht besetzt wurde, war man mit dem Ergebnis ganz zufrieden. NEU: Die Stuttgarter RG belegte mit einem Punkt Rückstand auf Bad Waldsee den dritten Platz! Die Organisatoren hatten sich gründlich verzählt! Sieger blieb allerdings wie gehabt Marbach!

Bilder 

12.5.2007: Talentfördergruppe der Talentsuche Stuttgart zum Training in Cannstatt

Eigentlich hätte das Programm im Rahmen des Projekts  Talentsuche und -förderung der Stadt Stuttgart an diesem Tag eine Sichtungsmaßnahme für die ganz Neuen vorgesehen. Da aber die Saison gnadenlos voranschreitet und auch die "Halbneuen" in diesem Jahr wieder für Erfolge im C-Juniorenbereich sorgen sollen, hatten sich die Projektverantwortlichen kurzfristig entschlossen, mit den fortgeschrittenen C-Junioren ein Aufbautraining auf dem Wasser durchzuführen. Bei teils etwas windigen Wetterbedingungen wurden bei den  7 beteiligten C-Junioren/innen der Stuttgarter RG und des Stuttgart-Cannstatter RC unter Motorbootbegleitung die rudertechnischen Fortschritte überprüft. Anschließend wurde im Hinblick auf die am folgenden Wochenende anstehende Regatta in Heidelberg noch ein Belastungsprogramm durchgeführt, d.h. die Mannschaften sollten zweimal über die Renndistanz von 1000m gehen, um sich das entsprechende Tempogefühl für diese Distanz zu erarbeiten.  
Die 3. Stuttgarter Talentsichtung für die Newcomer auf dem Ergometer, per Testlauf und im Boot wird am 6. Oktober in Cannstatt durchgeführt werden. Für die Talentgruppe ist der nächste Termin neben dem wöchentlichen Talenttraining eine Pfingsttrainingsmaßnahme vom 29.5.-31.5. für ausgewählte Mannschaften. 

Bilder

4.-7.9.2006: Nachwuchs-Camp im Bootshaus

10 Jugendliche der C-Juniorenjahrgänge 92 u. jünger kamen, sahen und siegten. Zum Beispiel im Kickerturnier oder im Geschicklichkeitswettbewerb oder einfach nur im Kampf mit dem feuchten Element. Zwar balancierte nicht jeder den schmalen Einer siegreich über den Inselbadkanal, aber Spaß hatten sie alle. Claudia Meier (Bild) war die Chefin im Talentschuppen bzw. -zelt, denn untergebracht waren die Nachwuchs-Olympioniken im Großraumzelt, direkt neben dem Bootshaus. Claudia Meier hatte nicht nur die technische Leitung, sondern mußte auch als Chefkoch herhalten, da zu einem echten Camp natürlich auch die Selbstversorgung gehörte. Ganz allein war Claudia natürlich nicht: Anke Schläger, Frieder Schmidt und Tobias Reiner assistierten bei der Bewältigung des Programms, das neben dem obligatorischen Rudern in den Gig-Booten auch Barkefahren, Kanufahren, Geschicklichkeitswettbewerbe und Einer-Ausbildung beinhaltete. Mal sehen, wer von den Youngstern eine erfolgreiche Karriere im Rudern einschlagen wird. Denkbar wäre es bei einigen.

Bild der Nachwuchscamper

 


27.11.2004: 2. Stuttgarter Talentsichtung im Bootshaus
18 Jugendliche der Jahrgänge 90-93 der beiden Stuttgarter Vereine trafen sich im Bootshaus der Stuttgarter RG zur zweiten Talentsichtungsmaßnahme im Rahmen der Stuttgarter Talentförderung. In der Mehrheit handelte es sich um Jugendliche, die bei der ersten Maßnahme im März noch nicht dabei sein konnten bzw. erst dieses Jahr mit dem Rudern begonnen hatten. Die Maßnahme gliederte sich in drei Teile: 3km Lauf, Aufnahme der Größen- und Gewichtsdaten sowie Rudern in Großbooten (Bild oben im Achter: Max Merwarth, Maximilian Kurtz, Felix Meyer. Aufnahme Tobias Maier) mit Videoaufnahmen. Bei relativ mildem Novemberwetter konnten die "Freiluftdisziplinen" Lauf und Rudern ohne Probleme durchgeführt werden und auch die verantwortlichen Betreuer waren dankbar, daß sich der November von seiner besten Seite zeigte. Ergebnisse Lauf  Übersicht Körperhöhen Bilder T.Maier

 

13.März 2004:  Sie kamen, sahen und ruderten
Knapp 30 Jugendliche der Jahrgänge 1990-93 kamen am 13. März zum Talentsichtungs-Lehrgang in die Stuttgarter RG. Die C-Junioren aus den beiden Stuttgarter Rudervereinen absolvierten im Rahmen des Projekts "Stuttgarter Talentsichtung und -förderung" ein straffes Programm, das als Kernstück einen Testlauf über ca. 3km und eine Ergometerbelastung über 500m enthielt. Daneben wurden natürlich je nach  Ausbildungsstand die ruderischen Fähigkeiten im Großboot überprüft. Allgemeine Funktionsprüfungen der Hauptmuskelgruppen und die Aufnahme einiger anthropometrischer Daten komplettierten das Programm. Die Fortgeschritteneren unter den Junioren durften außerdem zum ersten Mal Riemenerfahrung im Achter sammeln, während diejenigen, die noch nicht so lange dabei sind, im Gigboot vorgestellt wurden. Einige von den Junioren werden aufgrund der Eindrücke und Ergebnisse zu einem Aufbaulehrgang im April eingeladen werden. Bilder Ergebnisse

 

Talentförderung: frühere Artikel Saison 2003/2004