Rudern in der Stuttgarter Rudergesellschaft
   
 
   
   
Home  
   
ANFAHRT  
Vorstand  
Kontakt  
Verein  
Vereinszeitschrift  
   
Wettkampf  
Fördergruppe  
Talentförderung  
AGs  
Trainer  
   
Kurse  
Wanderrudern  
   
Impressum  
   
   
   
   
   
   
   

 



25.3.2007: Fördergruppen-Wettkampf in Cannstatt - Fördergruppe Stuttgart siegt im Mädchen-Vierer

Wie schon in den letzten beiden Jahren wurde auch dieses Jahr der Wettkampf der fünf baden -württembergischen Fördergruppen anläßlich des Stuttgarter Stadtachters ausgetragen. Fördergruppenleiterin Claudia Meier hatte sowohl einen Mädchen- als auch einen Jungenvierer ins Rennen geschickt. Nur in der Klasse der Mixed-Vierer war die Fördergruppe Stuttgart diesmal nicht vertreten. Die Mädchen holten sich mit einer überzeugenden Leistung auf der Langstrecke den Sieg vor der Fördergruppe Rhein-Neckar. Bei den Jungs fehlten 13 Sekunden auf der Langstrecke zum Sieger aus der Rhein-Neckar-Gruppe: Beim Sprint führten  die Jungs der Fördergruppe Stuttgart bis kurz vor dem Ziel, mußten aber in einem Herzschlagfinale das Boot vom Rhein-Neckar doch noch passieren lassen

 

2.4.2006: Fördergruppe Stuttgart überzeugt  beim Fördergruppenwettkampf

Beim Stuttgarter Stadtachter hieß es auch für die fünf Fördergruppen aus Baden-Württemberg Fabe bekennen.  Auf der Langstrecke und Kurzstrecke stellten sich die gesteuerten Vierer der Jahrgänge 92 und jünger ihren Gegnern. Der Jungen Vierer (Bilder: Bericht weiter unten) wurde ganz eindeutig von der Fördergruppe Stuttgart (Kreisel, Gieseler, Idhkafif, Merwarth, Stm. Roth) dominiert. Sage und schreibe 36 Sekunden Vorsprung ruderte die Kombination aus Ruderclub Nürtingen und Stuttgarter RG auf der Langstrecke vor den zweitplatzierten Ruderern von der Fördergruppe Bodensee-Hochrhein heraus. Danach folgten die Fördergruppen Heilbronn, Oberschwaben und Rhein-Neckar.  

Im Mixed-Vierer gab es den spannendsten Rennverlauf des Fördergruppenwettkampfes. Die Fördergruppe Rhein-Neckar, die im Jungen Vierer den letzten Platz einnahmen, hatten ihre stärksten Ruderer in den Mixed-Vierer gesetzt. Aber in der Fördergruppe Stuttgart saßen mit Franziska Heck und Annika Sauter (Bilder siehe unten) zwei bärenstarke Mädchen von der RG Ghibellinia Waiblingen, die zusammen mit den Cannstatter Ruderern Florian Roller, Lorenz Brockmann und Steuerfrau Sophie Brockmann ebenfalls Ambitionen auf den Mixed-Titel anmeldeten. Und es wurde das erwartet enge Rennen. Mit gerade mal vier Sekunden Vorsprung sicherte sich die Fördergruppe Rhein-Neckar den Langstreckensieg und konnte auch im Sprintrennen hauchdünn die Bugspitze nach vorne schieben. Mit respektvollem Abstand folgten die Fördergruppen vom Bodensee und aus Heilbronn. 

Auch bei den Mädchen gab es einen zweiten Platz für die Fördergruppe Stuttgart. Die Stuttgart/ Stuttgart-Cannstatter Kombination mit Johanna Rey, Gesine Thiessen, Amelie Patzack, Theresia Dengler und Steuerfrau Chiara Krafft verwiesen die Boote der Fördergruppen Rhein-Neckar und Oberschwaben auf die Plätze und mußten sich nur den favorisierten Mädchen der Fördergruppe Bodensee-Hochrhein geschlagen geben. 

Die Betreuer Claudia Meier, Frieder Schmidt, Niklas Ziegler, Steffen Jacob (Stuttgarter RG), Sascha Hustoles (Nürtingen) und Ivan Reeder (Stuttgart-Cannstatt) konnten den Tag zufrieden abhaken. Die Fördergruppe Stuttgart hatte sich hervorragend präsentiert. 

Ergebnisse und Fotos

 

18.3.2006: Fördergruppe Stuttgart formiert sich! 

Endlich kein Hochwasser, kein Eis und auch die Temperaturen waren im grünen Bereich - gute Voraussetzungen, um unter den Augen des Landesjugendleiters Mathias Penkner die Fördergruppe Stuttgart auf's Wasser zu bringen. Vormittags war es zwar noch etwas windig, aber bei den Videoaufnahmen am Nachmittag hatte sich der Neckar beruhigt und zeigte sich von seiner besten Seite. Auch die drei Vierer, die aus den Talenten der Vereine Ghibellinia Waiblingen, Ruderclub Nürtingen, Stuttgart-Cannstatter Ruderclub und der gastgebenden Stuttgarter RG gebildet wurden, zeigten trotz der langen Eis- und Hochwasserzeit eine ansprechende Performance. Teilweise waren ja auch klingende Namen dabei, wie z.B. die letztjährige Bundessiegerin im Einer, Franziska Heck, aus Waiblingen. 

Der Mixed-Vierer 92 Ghibellina Waiblingen/ Cannstatter RC mit Schlagfrau Franzi

Der Jungs-Vierer 92 RC Nürtingen/ Stuttgarter RG 

Der Mädchen-Vierer Stuttgart-Cannstatter RC/ Stuttgarter RG

 

17.2.2006: Fördergruppentraining wegen Hochwassers erneut abgesagt!

Das Eis ist weg! Aber die Natur hält andere Möglichkeiten bereit, um uns am Rudern zu hindern. Das Schmelzwasser der letzten lauen Tage und die teilweise ergiebigen Niederschläge in Baden-Württemberg ließen den Neckar bedrohlich anschwellen. Das am 18.2.2006 angesetzte Training der Fördergruppe Stuttgart mit Ruderern aus der Rudergesellschaft, Waiblingen, Nürtingen und Cannstatt mußte daher erneut abgesagt werden. Strudelbildung und Treibholz sind ein zu großes Risiko für unsere Nachwuchssportler. Wieder müssen die Ergometer und das Neckarufer für "Ersatzhandlungen" herhalten. Ein neuer Termin wird noch gesucht. Das Bild zeigt den sprudelnden Neckar unterhalb der Untertürkheimer Schleuse. Im Hintergrund das untere Ende des Inselbads.

 

2.2.2006: Fördergruppentraining fällt dem Eisgang zum Opfer!
Neuer Termin voraussichtlich am 18. Februar

Am 28.1.2006 war der Neckar zwar noch nicht ganz so vereist wie auf dem aktuellen Bild vom 4. Februar - trotzdem war bei minus 5 Grad und Eisgang auf dem Neckar nicht an Rudern zu denken. Der nächste Versuch soll am 18. Februar dran sein. Hoffen wir, daß der Neckar wieder eisfrei ist. Das Bild zeigt den Neckar an der Untertürkheimer Schleuse. Der Eisteppich erstreckt sich von der Schleuse bis zur Inselbadspitze.

 

10.4.2005: Beide Boote der Fördergruppe Stuttgart siegreich! 
Beim im Rahmen des Stuttgarter Stadtachters ausgefahrenen Fördergruppenwettkampf der Ruderjugend überzeugten die Kombinationen aus dem Großraum Stuttgart gegen die Konkurrenz vom Hochrhein, Oberschwaben und Rhein/Neckar.  Sowohl die 91er Jungs (Eisele, Hess, Tabarelli, Gessler, Stm Roth) als auch der 91er Mixed Vierer (Heck, Merwarth, Dengler, Kurtz) lagen am Ende ganz vorne und konnten die begehrten Pulsuhren aus der Hand von Landesjugendchef Matthias Penkner entgegennehmen. Besonders überraschend war der Erfolg des Mixed-Vierers. Schlagfrau Franziska Heck (Jg.92) von der RG Ghibellinia Waiblingen brachte die junge Mannschaft energisch auf Kurs. Max Merwarth (Bild oben) (ebenfalls Jg. 92) von der Stuttgarter RG  und Theresia Dengler aus Cannstatt (Jg. 93) waren ebenfalls jünger als der ausgeschriebene Jahrgang 91. Maximilian Kurtz (Jg 91) vom gastgebenden Cannstatter Ruderclub war der einzige, der altersgemäß gemeldet war. Eine wirklich starke Leistung dieser jungen Crew! Ergebnisse  Bilder  

 

6./7.4.2005: Letzte Belastung vor dem "Showdown"
Etwas unsicher ist der Blick der 91er Jungs der Fördergruppe Stuttgart noch. Wie gut Jens Eisele (Stuttgart), Max Hess (Waiblingen), Simon Tabarelli (Stuttgart) und Simon Gessler (Cannstatt, Bild von rechts) wirklich sind, wird sich im Rahmenwettbewerb der Cannstatter Kanne am 10 April zeigen. Dann geht es gegen die Vierer der anderen Fördergruppen aus Baden-Württemberg. Ab 11.30h legen die Vierer am Cannstatter Steg ab, um dann um 12.30h an der Wilhelmsbrücke auf die gut 3km lange Strecke bis zum Cannstatter Bootshaus bei der Aubrücke zu gehen. Am Nachmittag werden dann im K.O.-System auch über die 400m Sprintstrecke von der Aubrücke zum Bootshaus die schnellsten Fördergruppenvierer ermittelt. Die Fördergruppe Stuttgart startet neben dem 91er Jungs-Vierer noch im Mixed-Vierer 91 u. jünger. Allerdings ist diese Mannschaft mit den Jahrgängen 92/93 besetzt, so daß es gegen die "reifere" Konkurrenz voraussichtlich nichts zu holen gibt. Hier soll Erfahrung für das nächste Jahr gesammelt werden. 

 

12.3.2005: Fördergruppentraining geht im Schneesturm unter



Unter extremen Bedingungen trafen sich die Fördergruppenmitglieder des Großraums Stuttgart zur Vorbereitung auf den am 10. April stattfindenden Fördergruppenwettkampf, der als Rahmenveranstaltung anläßlich des Stuttgarter Stadtachters durchgeführt werden soll. Die zehn Mitglieder der Fördergruppe aus Waiblingen, Cannstatt und Stuttgart kamen bereits während des Vormittags in einen Schneesturm. Immerhin waren bis dahin die Videoaufnahmen im Kasten - die Jugendlichen allerdings bis auf die Knochen naß. Nach Mittagessen und Videoanalyse sollte die zweite Einheit auf dem Programm stehen. Doch als die Skulls bereits am Steg waren, und die Boote zu Wasser gebracht werden sollten, ging die Nachmittagseinheit im Schneegestöber unter, und das Training wurde abgebrochen. Es bleibt zu hoffen, daß es im Zuge der erwarteten Schneeschmelze nicht zu einem Hochwasser kommt, denn sonst werden die Termine für ein gemeinsames Training knapp.

  Bilder

 

Fördergruppe: frühere Artikel Saison 2003 - 2005